Rauchwarnmelderpflicht in Bayern


Nach Artikel 46 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) sind alle Bestandswohnungen bis spätestens 31.12.2017 mit Rauchwarnmelder auszustatten. Unsere Genossenschaft hat hierzu bereits im Jahr 2014 einen Rahmenvertrag mit der Firma KALO abgeschlossen. Bis Ende 2016 konnten die Wohnanlagen Dreimühlenstraße, Gotzinger Platz, Oberländer Straße, Thalkirchen, Rupert-Mayer-Straße, Schwabing Ost, Schwabing West, Neuhausen und Unterföhring bereits mit Rauchwarnmelder ausgestattet werden. Derzeit läuft die Montage der Rauchwarnmelder in den Wohnanlagen Tumblingerstraße, Fall-/Zechstraße und Garching.

Die Firma KALO führt auch die jährliche Sichtprüfung der Geräte durch. Dabei wird u.a. die Funktion des Rauchwarnmelders und die unveränderte, korrekte Position des Melders geprüft, sowie die Wartung des Geräts mit einem Ablesebeleg dokumentiert. Den genauen Termin teilt Ihnen die Firma KALO rechtzeitig vorher per Aushang mit.

Bei den Wohnungen die erst in 2017 ausgestattet werden, haben wir uns für die zweite Generation von Rauchwarnmeldern entschieden. Diese Rauchwarnmelder senden ihre Einsatzbereitschaft per Funk, so dass KALO keinen Zugang zur Wohnung benötigt und somit lästige Terminabsprachen entfallen.

Für weitere Informationen zur Funktionsweise der Rauchwarnmelder haben wir Bedienungsanleitungen der Geräte als PDF bereitgestellt. Sollten Sie Probleme mit Ihren Rauchwarnmeldern haben, können Sie diese direkt an KALO unter der Service-Hotline 0 18 02 / 00 10 18 (6 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent/Anruf) melden.